Xinemascope

  • Jeden Donnerstag von 19 - 20 Uhr
    (Wdh. Freitag von 09 - 10 Uhr)

Das Kinomagazin auf radio x

Woche für Woche beleuchtet Xinemascope die Frankfurter Kinoszene.

Wir berichten über die neuesten Kinofilme, von den kleinen Juwelen des Independent-Kinos bis zu den Blockbustern aus Hollywood. Außerdem werfen wir jede Woche einen Blick in die Frankfurter Programmkinos, stellen einen Klassiker der Filmgeschichte vor und versorgen Euch mit Nachrichten aus dem Filmgeschäft.

Eine eigene Homepage haben wir auch: www.xinemascope.de – dort findet Ihr neben den Links zu allen Frankfurter Programmkinos auch unser Archiv mit (fast) allen alten Kritiken.

xinemascope


Cinemascope: "Filmaufzeichnungsverfahren bei dem ein breites Bild mit einem Seitenverhältnis von 1:2,35 auf normalen Kinofilm aufgezeichnet wird. Mittels einer speziellen Linse (Anamorphot) wird bei der Aufnahme die horizontale Achse um den Faktor 2 gestaucht. Bei der Projektion wird das Bild durch die Projektionsoptik wieder entzerrt."

Xinemascope: "Kunstwort aus den englischen Begriffen Cinema und Kaleidoscope sowie dem Namen eines Frankfurter Radiosenders auf dem das so bezeichnete Kinomagazin ausgestrahlt wird."

Frankfurt ist als Filmstadt etwas unscheinbarer als Berlin, Hamburg, München oder Köln. Trotzdem hat Frankfurt viel in Sachen Film zu bieten. Neben Multiplexkinos und Kinocentern gibt es schöne Programmkinos, interessante Filmfestivals, das Filmmuseum, das Deutsche Filminstitut, Produktionsfirmen, Verleihe und viele Filmemacher.

Viele Gründe also um über das Thema Kino auch im Radio zu berichten. Seit 1999 gibt es deshalb Xinemascope - das Kinomagazin auf radio x.

Jede Woche berichten wir eine ganze Stunde lang über die neu anlaufenden Filme, über Klatsch und Tratsch aus der Kinobranche und über das Angebot der Frankfurter Programmkinos. Hier gibt es Interviews mit Regisseuren, Insiderinformationen zu Festivals, die Vorstellung von Kinos und Einrichtungen und Tipps wo man in Frankfurt auch noch außerhalb der Kinosäle Leinwände findet. Dazu kommt jeden Monat eine Sondersendung, in der bestimmte Themen vertieft behandelt werden. Das Spektrum reicht von Sendungen über das Making Of von Filmen zur James Bond Filmmusik, vom Genre des Pornokinos zur Welt des Walt Disney.

Die Redaktion setzt sich aus einem bunt gemischten Team zusammen, dessen Gemeinsamkeit die Passion für das Kino ist. Hier ist es möglich: Action-Kino Fans sitzen im Studio neben Autorenkino Liebhabern. So ist gewährleistet, dass bei Xinemascope alle Kinogenres gut vertreten sind, natürlich darf trotzdem lautstark seine Meinung kundgetan und kontrovers diskutiert werden. Auch musikalisch ist eine gute Mischung garantiert: Musik aus eurem Lieblingsfilm reiht sich neben unsere Lieblingssongs.

Also, schaltet ein, wenn es Zeit für Xinemascope ist:

Jeden Donnerstag von 19 - 20 Uhr und freitags von 9 - 10 Uhr (direkt nach scrambled-x)

xinemascope logo


www.xinemascope.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!