Sendetipps

Samstag, 25. Mai, 10 - 12 Uhr

Rätsel mit Hausmeistern

Tomas & Thorsten erörtern unter anderem:
Was passierte als Marcel Reich-Ranicki den Roman "Ohne einander" von Martin Walser im "Literarischen Quartett" heftig verriss? Wofür wird in der Kunst "Gesso" benutzt? Wer gründete den ersten Zirkus der Neuzeit? Wie heißt denn die Fortsetzung vom Phantom der Oper? Aus welchem Land stammt der Komponist Jean Sibelius? und viele mehr…

thunderstorm 1768742 1280

 (c) Pixabay

Sonntag, 26. Mai, 21-22 Uhr
Montag, 3. Juni, 16-17 Uhr (Wdh.)

Klass!k Jetzt

Nachdem wir vor vier Wochen, also am 28. April, in einem ersten Teil zu Johanna Senfter einen kleinen Überblick über ihr reichhaltiges Werk gegeben haben, konzentrieren wir uns im zweiten Teil auf einige ihrer Stücke, wie sie kürzlich vom Else Ensemble auf CD eingespielt wurden. Benannt nach der Dichterin und Malerin Else Lasker-Schüler, setzt sich das Else-Ensemble aus jungen deutschen und israelischen Musikern zusammen, welches sich besonders deutschen und jüdischen Komponisten vom 19. Jahrhundert bis heute widmet und dabei auch nach vernachlässigten oder durch politische Ereignisse verdrängten Werken forscht. Shelly Ezra, Klarinettistin des Else Ensembles, sowie Daniela Shemer, Violoncello, werden während der Sendung als Studiogäste anwesend sein.

Else Ensemble Foto Rafael Herlich 2880 x 1920

Foto: Rafael Herlich

Montag, 03. Juni, 19 - 20 Uhr

WISSENschaffen

Eine Sendung von und mit Nadine Zeidler

Wissenschaftsfreiheit ist wichtig. Doch in vielen Ländern auf der Welt ist sie bedroht.
In Myanmar werden seit dem Militärputsch am 1. Februar 2021 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Regimegegner verfolgt oder gar gefoltert und verhaftet. Viele von ihnen fliehen. So auch Prof. Dr. Aung Aung, der an der Universität Frankfurt eine neue Forschungsheimat gefunden hat. Unterstützt wurde er dabei vom „Goethe Welcome Centre“, das von Florian von Bothmer geleitet wird. Er und der geflüchtete Biochemiker Aung Aung sind zu Gast in der Sendung WISSENschaffen.

Sendetipp WISSENschaffen Juni 2024

 

 

Montag, 17. Juni, 18 - 19 Uhr

Xinemascope - Die Fotografie-Sondersendung

Teil 2: 17. Juni von 18 bis 19 Uhr

Frankfurt ist ein toller Ort für Fotokunst. Manchmal finden bis zu acht hochkarätige Ausstellungen gleichzeitig statt und in jeder trifft man ein komplett unterschiedliches Publikum. Um diese Menschen zusammenzuführen, tun sich das Fotografie-Forum, die Deutsche Börse Photography Foundation und das Museum für angewandte Kunste alle 3

Jahre zur Foto-Triennale Ray zusammen und machen zusammen mit vielen anderen Museen, Kunsträumen und Galerien die Fotografie im Rhein-Main-Gebiet als gebündeltes Event erfahrbar. Wie schon bei den letzten beiden Rays widmet Xinemascope das Magazin für Kino im weitesten Sinne dieser europaweit einmaligen Ballung eine zweiteilige
Sondersendung. Beim zweiten Teil ist unter anderem die Deutsche Börse und das Historische Museum dabei und sicher auch das eine oder andere Fotobuch. Als Gast im Studio steht uns die Fotografien und Filmemacherin Laura Padgett bei.

Maisie Cousins Walking back to Happiness

(c) Maisie Cousins, Walking Back To Happiness, 2023