Sendetipps

Mittwoch, den 20. August, von 19.00-21.00 Uhr

Donnerstag, den 21. August, von 10..00 bis 12.00 Uhr (Wdh.)

Weltbeat - AfricanBeats

RAY LEMA gehört zu den großen musikalischen Talenten Afrikas, der sich üblichen Klassifizierungen entzieht. Er arbeitet mit Musikern unterschiedlichster Stilrichtungen . – Klassik, Jazz, bulgarische Chöre, Gnauwa-Musik aus Marokko, brasilianische Volksmusik und Klassik, etc. – erfolgreich zusammen. Margrit Klingler-Clavijo stellt den Pianisten, Komponisten und Sänger vor.

  Ray Lema

Foto: Frank Loriou

Mittwoch 28.August, 19-21 Uhr & Donnerstag 29. August, 10-12 Uhr

Adventures in Sound

Eine Sendung von Captain Crucial Cut

Zitronen, Perlen,  Caravanen & Pyramiden

Türkei, Ägypten, Griechenland, Persien, Philippinen, Japan & Spanien

Afrika, Asien, Europa & Amerika

Mambo, Pasodoble, Jazz, Twist, African Jive, Tropical & Lounge Music

Das alles einmal gut durchgeschüttelt - und es kann losgehen!

Schaltet ein zu guter Musik und reichlich Infos zu den gespielten Künstlern. 

Die Sendung ist eine Woche lang nachhörbar unter  http://radiox.de/radio-x-7

ais Sendetipp1                         

                         Adventures in Sound – Tune in and get turned on!

Freitag, 6. September, 21 - 23 Uhr

Fritz Deutschland E.V.

Aus der Sendereihe 2019: "Nichts für schwache Nerven"- vom Konkreten bis zum Abstrakten.

In 22 Jahren hatten wir so manche Koryphäe - „Schwergewichte“ im Titel der Sendung genannt - bei uns im Studio zu Gast: Dr. Olaf Cunitz (ehemaliger Frankfurter Planungsdezernent), Dr. Heinz (Deutsches Institut für Urbanistik), die versammelten Herren Professoren der HFG Offenbach, Dr. Manfred Grosskinsky (Museum Giersch), „Bomber“ (Graffiti-Künstler), Prof. Dr. Joost Meuwissen (Architekturtheoretiker), Prof. Paul Kästner (Künstler) um einige zu nennen. Immer wieder gelang es uns - trotz fehlender Gagen - Experten in die Sendung zu locken oder sie sogar zu überzeugen, eine komplette Sendung zu gestalten. Der besondere Reiz besteht wohl in der völligen (künstlerischen) Gestaltungsfreiheit über zwei Stunden, der (theoretisch) unendlichen Reichweite des Mediums, der anonymen Hörerschaft. Dabei sind wahre Zeitdokumente entstanden. In der September Sendung werden wir einige davon in geschnittener Form abspielen und kommentieren.